Uni feiert Tag der Pressefreiheit

Rektor Filiberto Ntutumu Nguema (Mitte) mit Botschafter Elmar Jakobs (links) Bild vergrößern Rektor Filiberto Ntutumu Nguema (Mitte) mit Botschafter Elmar Jakobs (links) (© Botschaft Malabo) Zum internationalen Tag der Pressefreiheit lud der Rektor der UNGE (Universität von Äquatorialguinea) die Vertreter Frankreichs, der USA und Deutschlands zu einem Festakt in die Aula Magna. Rektor Filiberto Ntutumu Nguema betonte in seiner Eröffnungsansprache die Bedeutung der Medien in einer modernen Gesellschaft und die Verantwortung der Journalisten für die Berichterstattung. Botschafter Elmar Jakobs warb für mehr Offenheit in der Berichterstattung, denn nur so könnten die Staatsmedien Glaubwürdigkeit herstellen. 

Studenten der Fakultät „Periodismo“ sprachen offen Missstände wie Zensur, Korruption und Vetternwirtschaft an, die das Berufsbild des Journalisten in Misskredit bringen. 

In Äquatorialguinea erscheinen keine Tageszeitungen. Radio und Fernsehen werden von den Staatsmedien dominiert.

Tag der Pressefreiheit an der UNGE